Autogrammadresse

Tischner Racing
Hülsbergstraße 240
45772 Marl

Desktophintergrundbilder

Glänzender Abschluss in der niederländischen Wintermeisterschaft

27.03.2012 23:26:32 - Winter Endurance Kampioenschap Zandvoort 2011/2012

Das Marler Team Tischner Motorsport übertraf mit dem vierten und letzten Lauf zur Winter Endurance Kampioenschap Zandvoort die eigenen Erwartungen und beendete die Meisterschaft auf dem hervorragenden dritten Gesamtrang. Die Piloten Ulrich Becker und die Tischner-Zwillinge Matthias und Michael unterstrichen im selbst vorbereiteten BMW M3 E46 ihre Hochform und konnten nur durch überstarke Gegner, wie V8Star und Porsche gebremst werden.

Das 30-minütige Zeittraining fand unter trockenen und nahezu idealen Bedingungen statt. Mit neuen Reifen konnte Michael Tischner die Rundenzeit um drei Sekunden verbessern - verglichen mit der schnellsten Zeit des vorigen Laufes.
Den Start zum 4-Stunden dauernden Rennen fuhr ebenfalls Michael Tischner und verlor unmittelbar am Ende der ersten Geraden zwei Plätze, konnte sie innerhalb der ersten Runde durch fahrerisches Geschick jedoch wieder zurückerobern. Beim ersten planmäßigen Boxenstopp übernahm Zwillingsbruder Matthias das Steuer des BMW M3 E46. Den dritten Turn auf dem Boliden absolvierte schließlich der dritte Pilot Ulrich Becker. Nach 10 gefahrenen Runden steuerte Ulrich Becker die Box an und wechselte auf Regenreifen. Nach seinem Turn stieg Startfahrer Michael Tischner abermals in den BMW und wechselte dabei zurück auf profillose Pneus.

Die Zielflagge sah Tischner Motorsport schließlich als Gesamtsechster und das gesamte Team hatte allen Grund zu jubeln: in der Meisterschaft bedeutete dies Position drei. "Wir sind sehr glücklich mit dem Resultat", bringt es Ulrich Becker auf den Punkt, "und die Rennserie bereitet uns allen viel Freude!"

Hoch zufrieden bereitet sich Tischner Motorsport nun auf den Bördesprint am 15. April in Oschersleben vor. "Dort hatten wir in der Vergangenheit bereits gute Erfolge eingefahren und hoffen daran anknüpfen zu können", verrät Teamchef und Pilot Matthias Tischner. Danach visiert Tischner Motorsport das 24h-Rennen auf dem Circuit de Catalunya an, das am zweiten September-Wochenende auf dem Formel 1 Kurs vor den Toren Barcelonas das Saisonhighlight des Jahres darstellt.

Letzte Meldungen

Alle Meldungen